Neue Homepage selber erstellen » Tipps für die Anfänge

 

≫  Ihr Weg zu Ihrer neuen erfolgreichen Firmenhomepage  ≪

 

 

 Von der Konzeption bis zur Bekanntmachung Ihrer neuen Homepage Suchmaschinenoptimierte Planung von Anfang an.

Denn eine gute Strategie sorgt für eine erfolgreiche Firmenhomepage.

 

 

Zielsetzung & Konzept:

 

Damit Sie genau wissen aus welchen Inhalten Ihre neue Firmenhomepage bestehen soll, stellen Sie sich als Erstes folgende Fragen:

 

 Welche Ziele möchten Sie erreichen?

 Wer ist Ihre Zielgruppe und was erwartet die Besucher auf Ihrer neuen Homepage?

 Wie möchten Sie sich präsentieren?

 Welche Kunden möchten Sie mit Ihrer Firmenhomepage ansprechen?

 Was ist das besondere an Ihrem Angebot?

  Welchen Nutzen sollen die Besucher von Ihrer neuen Homepage haben?

  Was können Sie besser machen als Ihre Mitbewerber? 

 

Wenn Sie Ihre Ziele festgelegt haben, sammeln Sie als Nächstes die Inhalte für Ihre neue Homepage:

 

  • Schreiben Sie informative und individuelle Texte.
  • Erstellen Sie einen eigenen Bilderordner und speichern Sie die Bilder, die Sie auf Ihrer neuen Homepage verwenden möchten, mit aussagestarken Namen ab. So haben Ihre Webseitenbilder suchmaschinenfreundliche Bild-Adressen (URLs).

 

Die Wahl Ihrer Domain:

 

Der Domain-Name ist ein wesentlicher Punkt, um von potenziellen Kunden im Internet gefunden zu werden. Am bewährtesten ist immer der Firmenname. Optimal wäre, wenn Ihr Firmenname auch Ihre Branchenbezeichnung oder ein Suchbegriff enthält. Ansonsten könnten Sie auch zu Ihrem Namen ein wichtiges Keyword verwenden, wenn die Web-Adresse dadurch nicht zu lang wird. Denn der Domain-Name sollte möglichst kurz und einprägsam sein.

 

Entscheiden Sie sich für eine .de-Domain, wenn Sie hauptsächlich in Deutschland gefunden werden möchten. de-Domains werden in Deutschland wesentlich häufiger angeklickt als .com-Domains.

 

 

Homepage-Erstellung ➺ Erste Maßnahmen & technische Realisierung:

 

Die Anfänge:

 

Wählen Sie ein Homepage-Tool welches Ihre Anforderungen erfüllt und das für Sie leicht bedienbar ist.

 

  Für Einsteiger die noch keine Erfahrung bei der Homepage-Erstellung haben, bieten sich Homepage-Baukästen wie beispielsweise Jimdo, 1&1, Weebly usw. an. Mit einem Homepage-Baukasten lässt sich eine Homepage relativ schnell und einfach erstellen. Eine meist einfache Arbeitsoberfläche erleichtert die Einarbeitung bei der Homepage-Erstellung. Allerdings lässt sich hier eine Optimierung für Suchmaschinen teilweise nicht umsetzen und die angebotenen Designvorlagen lassen nicht viel Spielraum für eine individuelle Firmenhomepage.

 

  Für Fortgeschrittene sind eher Content-Management-Systeme wie Drupal, WordPress, Joomla usw. zu empfehlen. CMS Systeme bieten eine individuelle Design-Erstellung, haben umfangreichere Erweiterungsmöglichkeiten und sind suchmaschinenfreundlicher.

 

➺  Suchen Sie sich einen Provider und melden Sie dort Ihre Domain an.

➺  Richten Sie sich neue Firmen–Email–Adressen ein.

➺  Legen Sie einen FTP–Server-Zugang an.

 

Das Design:

 

Für ein gutes Ranking erstellen Sie Ihre neue Homepage suchmaschinengerecht, benutzerfreundlich und möglichst fehlerfrei! 

 

➺  Entwerfen Sie eine einzigartige Homepage speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten.

 

Unabhängig von der Branche ist ein schlichtes und übersichtliches Design für eine Firmenhomepage immer die beste Wahl. Ein sauberes, schlichtes Design ist zeitlos und wirkt professioneller. Es ist nicht aufdringlich und spricht eine größere Masse von Besuchern an. Extravagante Designs wirken häufig unruhig und lenken vom Wesentlichen ab.

 

Struktur & Aufbau:

 

➺  Erstellen Sie Ihre Homepage 100% zugänglich und barrierefrei.

 

  • Individuell an ihr Unternehmen angepasste Homepage-Gestaltung.
  • Sinnvoller Seitenaufbau und Webseitenstruktur.
  • Suchmaschinenfreundlicher HTML-Code.
  • Benutzerfreundliche Seiten mit einer schnellen und einfachen Navigation.
  • Kurze Ladezeiten.
  • Responsive Design für mobile Webseiten.

➺  Füllen Sie Ihre neue Homepage mit viel informativen und individuellen Texten, die Ihre wichtigsten Suchbegriffe enthalten.

 

➺  Fügen Sie Ihr Logo und Ihre Bilder ein und optimieren diese mit Alternativtexten und Texthinterlegungen.

 

➺  Verwenden Sie strukturierte Daten.

 

➺  Optimieren Sie die einzelnen Seiten für Suchmaschinen (erstellen und einfügen von Meta-Tag Titeln und Meta-Tag Descriptions, individuell für jede Seite).

 

➺  Richten Sie für Ihre Domain eine XML-Sitemap ein.

 

  Erstellen Sie eine eigene Kontaktseite mit Kontaktformular. Bieten Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit schnell und einfach mit Ihnen in Kontakt zu treten. Setzen Sie Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail) in den Kopf- oder Fußbereich Ihrer Homepage und richten Sie auf jeder Unterseite einen Button ein, der mit Ihrer Kontaktseite verlinkt ist.

 

  Erstellen Sie auch eine „Über uns“ Seite. Diese wird meistens als erstes besucht, da potenzielle Kunden gerne wissen möchten, wer hinter dem Angebot steht.

 

Bedenken Sie bei der Homepage-Erstellung:

Entscheidend ist die Webseitenoptimierung, nicht das Design.

Denn das schönste Design nützt Ihnen nichts, wenn Ihre Firmenhomepage nicht gefunden wird!

 

Endkontrolle:

➺  Testen Sie Ihre neuen Seiten in verschiedenen Browsern.

➺  Machen Sie eine gründliche Endkontrolle, bevor Ihre Homepage online geht.

➺  Laden Sie Ihre fertig erstellte Homepage per FTP-Zugang auf den Webserver Ihres Providers hoch.

 

 

Die Vermarktung:

 

Machen sie Ihre neue Homepage bekannt. Publizieren Sie Ihre Firmenhomepage im Internet!

 

Suchmaschinenmarketing erhöht die Sichtbarkeit eines Unternehmens und verbessert das Google-Ranking!

  • Firmeneinträge in bekannte Webverzeichnisse wie z.B. Branchenportale und Themenkataloge, sind eine wertvolle Internetwerbung für Ihr Unternehmen.
  • Presseportale, Blogs und Social-Bookmark Dienste stärken Ihre Homepage durch gute Links.
  • „Social Media“ bietet eine weitere Möglichkeit seine Firma und die Homepage im Internet bekannt zu machen.
  • Eröffnen Sie auch ein Google-Konto! Erstellen Sie Ihr "My Business Profil" und nutzen Sie die "Google-Search Console".

 

 

 

Hier noch wichtige rechtliche Punkte um einer Abmahnung zu entgehen:

 

Impressum:

 

In Deutschland gilt die Impressumspflicht. Deshalb müssen Sie dieses erstellen, bevor Ihre neue Homepage online ist.

Hier eine rechtsgültige Vorlage:

 

Gesetzliche Anbieterkennung:

Anbieter:
Max Mustermann
Musterstraße 1
00000 Musterdorf

Kontakt:
Telefon: 089/1234567-8
Telefax: 089/1234567-9
E-Mail: mail@mustermann.de
Internet: www.mustermann.de

USt-IdNr.: DE123456789

Rechtsform: Einzelunternehmung
(ohne Eintragung ins Handelsregister)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Max Mustermann
(Anschrift wie oben)

 

Datenschutzseite:

 

Eine Datenschutzerklärung ist für alle Webseiten  auf welchen Benutzer sensible Daten übermitteln (Kontaktformular) Pflicht.

Der Webseitenbetreiber muss den Besucher über den Umgang mit personenbezogenen Daten und die Einhaltung der jeweiligen Datenschutzbestimmungen informieren.

Um eine Abstrafung durch Anwälte mit teilweise sehr hohen Geldstrafen zu vermeiden sollten gewisse Textpassagen mit Hinweisen für Besucher im Datenschutz vorhanden sein. Damit alles auch rechtlich abgesichert ist, sollte man sich am besten eine juristische Hilfe holen. Der Datenschutz sollte eine eigene Unterseite mit entsprechendem Namen haben. (Nicht innerhalb des Impressum).

 

Cookie-Hinweis:

 

Viele der heute eingesetzten Content Management Systeme (WordPress, TYPO3, Drupal usw.) und Shopsysteme (Shopware, Gambio, Plentymarkets, Magento, JTL usw.) nutzen standardmäßig Cookies, um den Nutzer über den Auftritt zu „identifizieren“. Deshalb ist man verpflichtet einen sogenannten „Cookie-Hinweis-Banner“ auf der Seite einzufügen.

Der Cookie-Banner muss:

● Deutlich beim ersten Aufruf der Homepage zu sehen sein, darf aber keinesfalls wichtige Pflichtangaben, wie Impressum und Datenschutz, überdecken.
● So lange auf der Webseite sichtbar sein, bis der Besucher die Cookies akzeptiert! Der Banner darf also beim Navigieren auf der Seite nicht ausgeblendet werden.
● Er benötigt daher einen Button, mit dem der Besucher unmissverständlich die Verwendung von Cookies akzeptiert. Dies muss auch der Text im Button zum Ausdruck bringen, also nicht einfach nur „OK“, sondern „Akzeptieren“ und einen Button "Nein, Danke!"
● Zudem muss der Cookie-Hinweis-Banner auch einen Button „mehr Informationen“ mit Verlinkung zur Datenschutzseite haben.

 

 

 

Weitere Optimierungs-Tipps für Ihre neue Homepage erhalten Sie auf den Seiten:

» Die wichtigsten 19 SEO Tipps für Ihre Webseitenoptimierung

» Mit internen Verlinkungen sein Ranking verbessern

» Die optimale Keyworddichte

» Das Nutzerverhalten – Ein wichtiger Faktor für die Webseitenqualität

 

 

Sie benötigen bei Ihrer Homepage-Erstellung Unterstützung?

Von uns erhalten Sie eine professionelle Webseiten- und SEO Beratung.

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Zum Absenden geben Sie bitte den angezeigten Code ein.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.