29-12-2017 – NEWS - Google Ranking Algorithmus Update

Bio-Seo News - Google Ranking Algorithmus Update

 

"Gerade noch rechtzeitig" - zum Weihnachtsgeschäft hat Google Mitte Dezember 2017 ein neues Update für den Ranking Algorithmus ausgerollt. Dabei wurden gleich mehrere Änderungen an diversen Parametern durchgeführt.

 

Nachdem dieses Update nun seit ein paar Wochen seine Wirkung zeigt, kristallisiert sich heraus, dass insbesondere Webseiten mit vielen Landingpages, z.B. ein Serviceangebot für unterschiedliche Städte, stark an Ranking verloren haben. Des Weiteren sind immer noch die Auswirkungen des „FRED“-Updates von November 2017 spürbar. Denn die Rankings bei Affiliate-Webseiten fallen stetig.

 

Für die Bewertung der Webseitenqualität wird jetzt auch verstärkt der Einsatz von "Strukturierten Daten" herangezogen.

 

 

Rankingverlust durch fehlende strukturierte Daten

 

Ein weiterer Grund für einen Rankingverlust sind fehlende oder fehlerhaft strukturierte Daten auf Webseiten. Dabei legt Google vor allem Wert auf die Verwendung des schema.org Vokabulars, insbesondere mit dessen Kodierungen Microdata und JSON-LD.

Passend dazu hat Google Ende Dezember ein neues Test-Tool für strukturierte Daten veröffentlicht. Derzeit ist es noch eine beta-Version und unterstützt noch nicht alle Rich-Suchergebnisse und Fehlertypen. https://search.google.com/test/rich-results

 

Strukturierte Daten helfen Suchmaschinen dabei, die Informationen auf einer Website zu organisieren und in den Google Suchergebnissen aufbereitet darzustellen.

 

Beispielsweise gibt es Kodierungstypen für Rezepte, Bücher und Events, aber auch für lokale Geschäfte, Hotels, Restaurants und Produkte. Die strukturierten Daten werden im Quelltext der Webseite mit sogenannten Rich Snippets ausgewiesen, z. B. als Mikrodaten im <body> direkt innerhalb der Ausdrücke für Produkte usw. oder als JSON-LD im <head> des Quelltext als script.

Mit den Rich Snippets werden für jeden Typ individuelle Eigenschaften für die Suchmaschinen hervorgehoben. Für den Typ Produkt sind dies beispielsweise der Name des Produkts, Produktbild, Produktbeschreibung und Produktpreis. Diese mit Rich Snippets gekennzeichneten Daten werden dann für die Darstellung in der Suchergebnisliste von Google verwendet.  

 

Mittlerweile übernehmen viele Programme zur Webseitenerstellung bestimmte Inhalte einer Webseite automatisch als Rich Snippet.

Google behält sich aber das Recht vor, manuell einzugreifen und gewisse Rich Snippets für eine bestimmte Website zu deaktivieren, falls Missbrauch, Betrug oder andere Aktionen feststellt werden, die die Suche von Google-Nutzern beeinträchtigen.

 

Insbesondere sollten Sie Folgendes vermeiden:

 

  • Inhalte als Snippet auszeichnen, die in keiner Weise für die Nutzer sichtbar sind.

     

  • Irrelevante oder irreführende Inhalte wie gefälschte Erfahrungsberichte als Snippet auszeichnen.

     

  • Inhalte, die keinen Bezug zur Webseite haben als Snippet auszeichnen. (Google empfiehlt hierzu den Webmastern, sich auf die Verbesserung der Nutzererfahrung zu konzentrieren, statt nach Schlupflöchern zu suchen.)

 

Um die strukturierten Daten einer Unterseite auszulesen und auf Fehler zu prüfen, kann man auch noch das alte kostenlose Test-Tool von Google nutzen: https://search.google.com/structured-data/testing-tool