02-01-2018 – NEWS – 300 Zeichen für die Meta-Description

Bio-Seo News - 300 Zeichen für die Meta-Description

 

Für die USA ist eine Erweiterung der Seitenbeschreibungen in den Suchergebnissen bereits seit Mitte 2017 im Gespräch. Jetzt ist es auch bei uns soweit. Seit Ende Dezember 2017 zeigt Google mehr Zeichen für die Beschreibung in der Ergebnisliste an, genauer gesagt bis zu 300 Zeichen (inkl. Leerzeichen) . Allerdings macht Google einen Unterschied zwischen mobiler Suche und Desktop-Ansicht. In den Suchergebnissen mit mobiler Ansicht werden vorwiegend nur bis zu 200 Zeichen angezeigt.

 

 

Mehr Zeichen für die Meta-Description – Segen oder Fluch für die Webseitenoptimierung

 

Bisher standen für die Seitenbeschreibung in den SERPs ca. 160 Zeichen zur Verfügung. Längere Meta-Descriptions wurden gekürzt und mit ..... angezeigt. Daher wurde bei der Webseitenoptimierung penibel darauf geachtet, dass die Description die Zeichenanzahl nicht überschreitet. Man hat versucht, die Essenz der jeweiligen Unterseite in ein bis zwei kleine Sätze zu zwängen und dabei auch noch die wichtigsten Suchbegriffe zu verwenden.

 

Vorteil:

  • Die Erweiterung der Zeichenanzahl erlaubt es jetzt, die Meta-Descriptions schöner zu formulieren und kreativ und spannend zu schreiben. (Bindeworte, Artikel und Adjektive sind nun keine „Zeichenfresser“ mehr.)
  • Mit einem interessanten Text kann man für mehr Aufmerksamkeit sorgen und somit auch für mehr Klicks.
  • Ein weiterer positiver Effekt der erhöhten Zeichenlänge ist auch, dass sich die Webseitenfehler wegen zu langen Meta-Descriptions in Luft aufgelöst haben.

 

Nachteil:

  • Mehr Zeichen verleiten auch schnell dazu, die Description um Suchbegriffe zu erweitern, die nichts mit der jeweiligen Unterseite zu tun haben.
  • Viele Meta-Descriptions werden jetzt sicherlich überoptimiert und mit Keywords vollgestopft.
  • Wenn Sie in der Beschreibung schon alles verraten, was Ihre Seite bietet, müssen die Nutzer die Seite erst gar nicht mehr anklicken.

 

Für die Webseitenoptimierung stellt sich nun die Frage, ob man alle Meta-Descriptions jetzt unbedingt auf 300 Zeichen erweitern sollte.

 

Zu diesem Thema hat John Müller von Google im Webmaster Hangout auf YouTube einige interessante Informationen bereitgestellt. Hier einige Auszüge:

„.[…] Wir haben damit experimentiert, längere Beschreibungen in den Suchergebnissen anzuzeigen und ich glaube, das ist etwas, das mehr und mehr Leute sehen werden. Für die Beschreibungen, die wir zeigen, versuchen wir uns auf die Meta-Descriptions zu konzentrieren, die Sie auf Ihren Webseiten bereitstellen. Wenn wir allerdings, bezogen auf die Suchanfragen der Nutzer, mehr Informationen oder mehr Kontext brauchen, dann nehmen wir eventuell auch andere Abschnitte direkt von Ihrer Seite. […]

[…] Die Beschreibung kann vor allem die Art und Weise beeinflussen, wie Nutzer Ihre Seite in den Suchergebnissen sehen und ob sie auf Ihre Seite klicken oder nicht.

Unter diesem Aspekt macht es manchmal Sinn, sich darüber bewusst zu sein, dass die Beschreibung, die Sie für Suchmaschinen bereitstellen, auch diejenige ist, die vielleicht Nutzern gezeigt wird, wenn Sie nach etwas suchen.

Die Description ist dafür da, Ihren Service und Ihr Seitenangebot zu erklären, eventuell auch die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Webseite. Das regt Nutzer dazu an, auf Ihre Webseite zu klicken. […]

[…] Und manchmal macht es Sinn zu sagen, nun ich weiß, wie man dies am besten beschreibt, daher werde ich es in die Description schreiben und wenn Google dies dann zeigen kann, dann ist meine Hoffnung, dass Leute erkennen, dass meine Webseite allen anderen Webseiten eindeutig überlegen ist und klicken auf meine Seite, anstatt auf irgendwelche anderen Seiten, die auf derselben Suchergebnisseite stehen. […]

[…] Vergessen Sie nicht, dass wir die Beschreibung den Nutzeranfragen anpassen. Also wenn Sie eine Seitensuche starten und eine Beschreibung für Ihre Webseite in den Suchergebnissen sehen, dann ist das nicht zwangsläufig das, was ein anderer Nutzer in den Suchergebnissen sehen würde.“

 

Das ganze Video dazu können Sie hier sehen:

oder auf https://youtu.be/Bo2qthtQTYw

 

 

Hier nochmal die wichtigsten Regeln zum Erstellen von Meta-Descriptions:

 

  • Machen Sie die Nutzer auf die Inhalte Ihrer Webseite neugierig. (Schreiben Sie das wichtigste am Anfang.)
  • Beschreiben Sie kreativ und prägnant, was man auf Ihrer Seite finden wird. (Keine Keyword-Aufzählungen!)
  • Die Description soll Nutzer dazu auffordern, Ihre Webseite zu besuchen (Elevator Pitch).
  • Beschreiben Sie jede Seite immer individuell. (Muss den spezifischen Inhalt der jeweiligen Seite wiederspiegeln.)
  • Versuchen Sie nicht auf Biegen und Brechen die gesamten 300 Zeichen zu nutzen.
  • Vergewissern Sie sich, dass auch alle verwendeten Zeichen angezeigt werden und nicht etwa durch Ihre Software begrenzt werden!

 
 

 

Fazit: Sie müssen jetzt Ihre Meta-Descriptions nicht zwingend erweitern.
Wenn Ihre Webseite mit den bisherigen Descriptions in den SERPs gut geschaltet wird,
sollten Sie erstmal abwarten, ob Google die Seitenbeschreibungen eventuell noch selbst ergänzt.
Sollte die Ergänzung nicht passend sein, dann fügen Sie noch wichtige Aussagen hinzu.